Montag, 28. August 2017

Rezension: NOW- Du bestimmst wer überlebt

Stephan R. Meier

Seiten: 432
Erscheinungsdatum: 9.1.2017
Format/Preis: Paperback: 13,00€
Verlag: Penguin
ISBN: 978-3-328-10049-2



Inhalt

Ein Mann streunt durch dichte Wälder, immer auf der Flucht vor herannahenden Drohnen, die seinen Tod bedeuten können. Sein Name ist Spark. Noch vor Kurzem wurde sein Leben von dem intelligenten Algorithmus NOW geregelt, und Spark hatte alles: Gesundheit, Sex, Nahrung. Doch dann entdeckte er, was hinter dem Tod seines Vaters steckt. Wie gefährlich die Allmacht NOWs ist. Und dass die Frau, die er liebt, verstoßen wurde – dorthin, wo jeden Tag das nackte Überleben auf dem Spiel steht. Damit beginnt Sparks Kampf. Für die Zukunft der Welt. Für die Liebe seines Lebens.

Meine Meinung

Das Cover ist sehr schlicht, wirkt durch die blaue Farbe und den "Riss" in der Mitte sehr ansprechend und macht Lust auf mehr.
Die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen. Allerdings hörte sich der Klappentext ein bisschen spannender an, als die Geschichte dann im Endeffekt war. Deshalb fällt es mir auch sehr schwer dieses Buch zu rezensieren. Gut fand ich, dass man sehr viel über die Entstehung von NOW erfahren hat und das Buch generell erschreckend realitätsnah war. Allerdings waren es mir teilweise viel zu viele Seiten nur Erklärung und technisches Wissen, was ich nicht wirklich gebraucht hätte und auch der ständige Wechsel von Zeit und Ort war auf Dauer sehr anstrengend zu lesen und es wäre einfacher gewesen, wenn es nicht in so gut wie jedem Kapitel gewechselt hätte.
Allerdings ein unglaublich interessantes Thema. Ich konnte das Buch nicht sehr schnell weglesen, da ich oft mit Spark mitgerätselt habe und versucht habe nachzuvollziehen was ihn dazu gebracht hat so zu handeln, was nicht immer ganz einfach war und mich viel Zeit gekostet hat.
Der Schreibstil war ganz ok. Er hatte nicht wirklich etwas positiv auffallendes, aber ich bin damit sehr gut zurechtgekommen, obwohl es mir an manchen Stellen dann doch ein bisschen zu technisch geworden ist.
Die Charakteren finde ich leider ein bisschen flach gehalten. Man erfährt nicht allzu viel über Spark und deshalb konnte ich mich nicht gut in ihn und seine derzeitige Lage hineinversetzen, was das lesen noch erschwert hat. Ich hätte mir, vor allem zu seiner Person mehr Informationen gewünscht. Es gab viele wissenschaftliche Erklärungen, weshalb die Gefühle an einigen Stellen für meinen Geschmack viel zu kurz kamen. Ich fand es jedoch gut und auch realitätsnah, dass mir kaum ein Protagonists wirklich sympathisch war, da sie auch (vor allem Bill und Mitch) wie typische Anführer rüberkamen.

Fazit

Eine tolle Grundidee aber leider nicht sehr gut umgesetzt. Mir fehlte es an Gefühlen und einer Verbindung zum Hauptcharakter. Schade! Denn dieses Buch hätte sicher noch viel Potenzial gehabt.
Ich vergebe dem Buch "Now- Du bestimmst wer überlebt" insgesamt 3 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen